aktuell
 

"aktuell" (Wocheninformation)Wocheninformation
22. November bis 6. Dezember 2020

Druckausgabe (PDF)


Bei uns

Alle Gottesdienste, Veranstaltungen und Zusammenkünfte aller Art sind bis einschließlich 6. Dezember abgesagt.

Beichte und Aussprache im Pfarrzentrum nach Voranmeldung in der Kanzlei.

Die Kirche ist geöffnet täglich von ca. 7 bis ca. 19 Uhr.

Die Pfarrkanzlei ist zu den üblichen Zeiten geöffnet: Mo.‒Fr. 9‒12, Di. auch 14‒17 Uhr; außerhalb dieser Zeiten steht der Anrufbeantworter zur Verfügung. Die Sprechstunde von Pfarrer Engelmann in der Kanzlei und in der Pfarrcaritas, beide Dienstag, 9‒11 Uhr, bleiben aufrecht.

Dekants-Versehdienst: So. 22. Nov. Pfarre Hernals (01 406 89 45), So. 29. Nov. Marienpfarre (01 486 25 94), So. 6. Dez. Pfarre Sühnekirche (01 486 31 52)

Vorbehaltlich der Wiedereinsetzung der Gottesdienste und Wiederermöglichung von Treffen nach dem geplanten Ende des Lockdowns am 6. Dezember:

Ab Mi. 9. Dezember feiern wir die Roratemesse im Advent bei Kerzenschein und mit Orgelmusik: Dienstag bis Freitag, 6 Uhr, bis einschließlich 24. Dezember.

Di. 8. Dezember: Neupriester Sigi Bamer feiert um 10 Uhr seine Nachprimiz. Wer ihm Glückwünsche schreiben und einen Beitrag für das Gemeinschaftsgeschenk leisten möchte, kann das in der Kanzlei tun.

Do. 10. Dezember: Bibel-Teilen mit Mark Eylitz. Beginn: 19 Uhr in der Kirche.

Fr. 11. Dezember: Messe für unsere Verstorbenen der letzten Wochen: Berta Mras, Eduard Pichler, Elfriede Vrana u. a.

Mo. 14. Dezember: Montagsforum (Vortrag und Diskussion). Jahresthema: "Dem Leben auf der Spur. Tagesthema: Was uns Erstes und Zweites Testament über jüdische und christliche Werte lehren. Referentin: Prof. Dr. Regina Polak. Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr und findet in der Kirche statt. Wie immer ist der Eintritt frei.

Die Feiern zum Weihnachtsfest sind wie folgt geplant: Do. 24. Dezember, Heiliger Abend: 16 Uhr Krippenandacht am St.-Bartholomäus-Platz, 17 Uhr Vorabendmesse, Weihnachtssingen entfällt, 22.30 Uhr Turmblasen, 23 Uhr Christmette in der Kirche. ‒ Fr. 25. Dezember, Christtag: 19 Uhr Hochamt (musikalisches Programm offen).

Krippenbesuch am Heiligen Abend: Ab 14 Uhr steht im Freien, vor der Kalvarienbergkirche, eine Krippe, die vor allem Kinder und ihre Familien zum Besuch einlädt. Dabei besteht die Möglichkeit, das Friedenslicht aus Betlehem in einer Laterne mit nach Hause zu nehmen, einen Weihnachtswunsch zur Krippe mitzubringen, den Spazierweg als Verkürzung der Wartezeit zu nützen. Um 16 Uhr erklingt "Stille Nacht". Außerdem wird die Weihnachtsgeschichte, erzählt von Hernalser Kindern, als Video über die Pfarrhomepage zu finden sein. (Eine Krippenandacht wie gewohnt in der Kirche kann nicht stattfinden.)


Mitteilungen

Bei der Sammlung für die Pfarrcaritas am 15. November wurden € 694,08 gegeben. Vergelt’s Gott!

Aktion Schuhschachtel: Wie jedes Jahr wird die Pfarrcaritas den BewohnerInnen des "Obdach Wurlitzergasse" vor Weihnachten eine befüllte Schuhschachtel überreichen. Dafür benötigt werden: Handcreme, Zahnpasta, Shampoo, 100-Gramm-Schokoladen, Studentenfutter oder Nussmischung, Hühneraufstrich-Dosen, Seifen, Handschuhe und dünne Damenstrumpfhosen (neu), für die Kinder: Filzstifte, Mal- und Stickerhefte, weiter: Notproviant: 500-Gramm-Konservendosen, Suppen, Fertiggerichte, Obst in Dosen, alles abzugeben in der Pfarrkanzlei.


Adventkranzsegnung

Wegen des Lockdowns findet heuer in der Kirche keine Feier mit der Segnung der Adventkränze statt.

Die Kirche steht jedoch am Samstag vor dem ersten Adventsonntag, 28. November, von 16 bis 18 Uhr für die Segnung Ihres Adventkranzes offen: In dieser Zeit können Sie Ihren Adventkranz von einem unserer Priester segnen lassen. Sie können die adventliche Atmosphäre in unserem Gotteshaus und einige ruhige Minuten genießen.

Sie sind freilich ermächtigt, Ihren Adventkranz selbst zu segnen: Ich lade Sie ein, das in einer Adventandacht bei sich zu Hause zu tun. Hier ein Vorschlag für eine solche Andacht:

Lied: (1) "Tauet, Himmel, den Gerechten, Wolken regnet in herab!", also rief das Volk in bangen Nächten, dem Gott die Verheißung gab, einst den Retter selbst zu sehen und zum Himmel einzugehen; denn verschlossen war das Tor, bis der Heiland trat hervor.

Lesung aus dem Alten Testament
1 Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht; über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf.
2 Du erregst lauten Jubel und schenkst große Freude. Man freut sich in deiner Nähe, wie man sich freut bei der Ernte, wie man jubelt, wenn Beute verteilt wird.
3 Denn wie am Tag von Midian zerbrichst du das drückende Joch, das Tragholz auf unserer Schulter und den Stock des Treibers.
4 Jeder Stiefel, der dröhnend daherstampft, jeder Mantel, der mit Blut befleckt ist, wird verbrannt, wird ein Fraß des Feuers.
5 Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Die Herrschaft liegt auf seiner Schulter; man nennt ihn: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens.
6 Seine Herrschaft ist groß und der Friede hat kein Ende. Auf dem Thron Davids herrscht er über sein Reich; er festigt und stützt es durch Recht und Gerechtigkeit, jetzt und für alle Zeiten. Der leidenschaftliche Eifer des Herrn der Heere wird das vollbringen.

Stille

Segensgebet
Ewiger Gott, du lässt uns Menschen in unserem Suchen nach Leben und Freude nicht allein. Darum schauen wir am Beginn dieses Advents auf zu dir, von dem wir alles erhoffen. Wir bitten dich: Segne + diesen Kranz und diese Kerzen. Sie sind Zeichen, dass du der Ewige bist, dem auch diese kommende Zeit gehört; in Zeichen des Lebens, das wir von dir erwarten: ein Zeichen, dass du da Licht bist, das alle Finsternis erhellen kann. Hilf, dass wir mehr lieben und dich mit neuem Eifer suchen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Fürbitten frei formuliert oder vorbereitet gelesen

Vater unser

Freies Segensgebet für die Familie, Kreuzzeichen

Lied: Tauet, Himmel, den Gerechten
(2) Voll Erbarmen hört das Flehen Gott auf hohem Himmelsthron: Alle Menschen sollen sehen Gottes Heil in seinem Sohn. Gottes Engel eilt hernieder, kehrt mit dieser Antwort wieder: "Sieh ich bin des Herren Magd, mir gescheh, wie du gesagt."
 



NEU: 6. dezember 2020

Kein Menü? > Startseite